Die Presse schreibt ( Tina Ellinger vom Altmühlboten am 13.4.2016)

“…leidenschaftliche Laienschauspieler, engagierte Regisseure, stimmige Requisiten und eine tolle Maske, schon ist er fertig,der bestens gelungene Theaterabend.”

” Der arglose Augenaufschlag der Tanten, die perfekte Mimik und überzeugende Gesten – die “Vorhangreißer” unter der professionellen Regie von Elke Kolb, Sonja Zuckermeier und Lissi Linck bewiesen mal wieder die ganze Bandbreite ihres Könnens, und schon nach zwei Minuten vergisst man, dass man eigentlich in einem Laientheater sitzt. Die Darsteller spielen, als würden sie nichts anderes tun.”

Jonathan Brewster und Dr.EinsteinTante Abby und Tante Martha

"Arsen und Spitzenhäubchen"

Flyer der Pfofelder Vorhangreißer

Wer kennt sie nicht, oder hat zumindest schon mal von dieser schwarzen Komödie gehört, die über 1400 mal am Broadway und danach an vielen anderen Bühnen der Welt gespielt wurde. Oder ist es der Film mit Cary Grant als Mortimer Brewster, Priscilla Lane als Elaine und den beiden reizenden Tanten Abby ( Josephine Hull) und Martha (Jean Adair), der uns in Erinnerung geblieben ist.

Sie dachten Ihre Familie sei verrückt? Dann kennen Sie die Familie Brewster noch nicht!

Mittelpunkt der Familie sind die liebreizenden Schwestern Abby und Martha, die sich nicht nur um ihre Neffen, sondern auch mit Hingabe um all ihre Mitmenschen kümmern. Vor allem das Wohl einsamer, älterer Herren liegt ihnen am Herzen. Immerhin zwölf haben sie auf ihre Weise schon ” Gott nähergebracht”. Doch als einer ihrer heißgeliebten Neffen plötzlich ihr Geheimnis entdeckt und zu dem der verschollen geglaubte, ungeliebte  dritte Neffe auftaucht, gerät das beschauliche Leben im Hause Brewster, völlig aus den Fugen…

Besetzung:

Abby Brewster - Waltraud Bayerlein; Martha BrewsterHelga Fischer; Teddy Brewster - Robert Zuckermeier; Mortimer BrewsterJürgen Hofmann; Jonathan Brewster - René Rüprich; Dr. EinsteinMatthias Goppelt; Elaine HarperCarmen Vogel; Officer O`Hara - Martin Müller; Pastor Harper - Karl Laux; Mr. GibbsWolfgang Wagler; Mr. WitherspoonWerner Loch; Kommissar Rooney -

Regie: Elke Kolb; Sonja Zuckermeier; Lissi Linck

Termine:

Fr. 8./ Sa 9.04.2016 ; Fr. 15. / Sa. 16.04.2016 und Fr. 22.04.2016 jeweils um 20:00 Uhr ( Einlass 19:00 Uhr)  im Bürgersaal des Gemeindezentrums Pfofeld.

Karten kosten Kategorie 1 für Erwachsene 9,-€ , Kategorie 2 für 7,- € ; Schüler Kategorie 1 jeweils 7,- € , Kategorie 2 für 5,-€.

Platzkarten ab 15.2.2016 unter:Kartenvorverkauf  HIER

oder in der Raiffeisenbank Pfofeld.

Infotelefon: 09834 / 9749282

Die Pfofelder Vorhangreißer freuen sich auf Ihren Besuch!



Frohe Weihnachten und eine gesundes neues Jahr!

Autor: Rene
19. Dezember 2015

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern, allen Unterstützern und vor allem unserem treuen Publikum Frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr! Wir proben schon wieder für unser neues Stück “Arsen und Spitzenhäubchen” von Joseph Kesselring, welches viele von Ihnen schon einmal gesehen haben, vielleicht im Fernsehen mit Cary Grant  in der Hauptrolle, oder aber auf einer Theaterbühne. Trotzdem, oder gerade deshalb wollen wir  diese pechschwarze Komödie mit unserer  eigenen Handschrift auf die Bühne bringen.

Gespielt wird am 8.+9. ; 15.+16. sowie am 22.April 2016 im Bürgersaal des Gemeindehauses in Pfofeld.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Informationen zum Kartenvorverkauf erhalten Sie im neuen Jahr auf dieser Seite.

Vielen Dank an ein großartiges Publikum!

Autor: Rene
6. August 2015

25 SommerWir sagen Danke schön, dass Sie so zahlreich unsere Aufführungen besucht haben. Über 3500 Zuschauer kamen zu unseren 6 Vorstellungen von “25 Sommer” und belohnten unsere Arbeit mit lautstarkem Applaus und vielen herzlichen Worten abseits der Bühne.

Und natürlich sagen wir allen einen Herzlichen Dank, die uns so tatkräftig unterstützt haben, beim Bühnenbau, beim Catering, beim Parkplatz einweisen, an der Kasse,den Fotografen,der Presse,den Autoren, den Visagistinnen, den Technikern, denjenigen die uns ihre historischen Fahrzeuge zur Verfügung gestellt haben,den Gestaltern des Programmheftes, der Gemeinde, den Bauern, den “Kostümverleihern” , den Informationsgebern aus alten Zeiten, einfach allen Freunden und Helfern des Vereins und unserer nimmermüden Regie!

Wir freuen uns darauf, sie wieder unterhalten zu dürfen – Bleiben Sie uns treu!

Bis Bald!

zu den letzten 4 Aufführungen an der Kapellenruine Pfofeld, am 24.+25.7; 31.7. und 1.8.2015! Spielbeginn 20:30 Uhr, Karten (Erwachsene 12,50 €, Schüler  8€) ausschliesslich an der Abendkasse. Einlass 19:30 Uhr.

Wir freuen uns auf sie!

Gute Unterhaltung!

Nur noch 4 Aufführungen Allmächd na! ” 25 Sommer” wird nur noch 4 mal aufgefuehrt, wer es noch nicht gesehen hat, sollte sich unbedingt folgende Termine merken/

Freitag 24.7. und Samstag 25.7. sowie

Freitag 31.7. und Samstag 1.8. 2015.

Spielbeginn 20.30 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr.

Karten ausschliesslich an der Abendkasse.

Ein Prosit auf ein tolles PremierenpublikumEin herzliches Dankeschön an das begeisterte Premierenpublikum, welches sich auch von den schweren Regenwolken, kurz vor Beginn der Aufführung von “25 Sommer”, nicht abhalten ließ zu kommen. Es war eine gelungene Premiere mit vielen Lachern und langem Schlußapplaus. Das Ensemble und alle Helfer freuen sich schon auf die nächsten Vorstellungen ( 3.+4.7.; 24.+25.7; 31.7. und 1.8.2015), hoffentlich bei besserem Wetter!

Kaffeekränzchen Das Kaffeekränzchen der Damenwelt in der Gartenkolonie an der Kapellenruine trifft sich heute. Der Wetterbericht meldet ab 18:00 Uhr keinen Regen mehr – die Premiere zu ” 25 Sommer ” kann planmäßig heute ( 27.6.2015) stattfinden! Bringen Sie einfach warme Kleidung mit und lassen sich von den Vorhangreißern unterhalten. Bis heute Abend, ab 19:30 Uhr ist Einlass, 20:30 Uhr geht es los.

( Sollte das Wetter doch noch umschlagen, geben wir hier eine Information)

Foto Monika Tomczyk

70 Jahre nach Kriegende nehmen die Pfofelder Vorhangreißer zum Anlass, die Zeit und vor allem die Ereignisse unmittelbar nach Kriegsende bis 1970, an der Kapellenruine Pfofeld im Theater unter freiem Himmel darzustellen.

Das Theaterstück “25 Sommer” stammt aus der Feder von Felix Huby. Huby Journalist, Drehbuchautor und Schriftsteller, der zahlreiche Drehbücher für das Fernsehen unter anderem auch einige Tatortfolgen schrieb, wurde 2007 sogar mit dem Titel “Bester Drehbuchautor” geehrt.Sein Ursprungsstück “55 Sommer” wurde letzten Sommer in der Nähe von Böblingen überaus erfolgreich, 17 mal aufgeführt.Es erzählt aufwendig inszeniert im Mikrokosmos einer Gartenkolonie die Weltgeschichte von 1945 bis zur Jahrtausendwende. Mehr als 100 Darsteller unterschiedlicher Theatergruppen unternahmen die Zeitreise in einer schwäbischen Kleingartenwelt.

” Da wir nicht 100 Leute auf die Bühne bringen können, wurde das Stück um 30 Jahre gekürzt und mit  viel Lokalkolorit an unsere Region angepasst” erklärte Elke Kolb, die zusammen mit Ingrid Baier und Sonja Zuckermeier wieder die Regieverantwortung übernommen hat.Aber auch bei den Pfofelder Vorhangreißern schlüpfen mehr als 30 Darsteller, von der  Schülerin bis zum Rentner, in unterschiedlichste Rollen. Sie stellen auf eindrucksvolle Weise amerikanische Soldaten, starke Pfofelder Frauen, Kriegsheimkehrer, Schulkinder, Flüchtlinge, Hippies und viele weitere Charaktere dar. Dabei treffen einige Familien während der 25 Jahre immer wieder aufeinander und geben dem Publikum Gelegenheit, einiges über ihr Leben zu erfahren. Und das Vierteljahrhundert hatte es in sich, nach den harten Nachkriegsjahren mit der Einführung der D-Mark, dem Gewinn der Fussballweltmeisterschaft 1954 und den Zeiten des Wirtschaftswunders treffen die Bewohner der pfofelderischen Gartenkolonie auf freies Leben und freie Liebe praktizierende Hausbesetzer. Ob sie mit denen zureckt kommen und was eine Groschenromanautorin in der Siedlung zu suchen hat, wird hier nicht verraten.

” Eine besondere Herausforderung stellt das Bühnenbild an unseren Verein” verrät Monika Guckenberger, die dafür wieder kreativ sein darf. ” Es gilt an unsere Kappl mehrere Hütten nebst Selbstversorgergärten zu zaubern, aber mit der Unterstützung vieler freiwilliger Helfer und der Gemeinde, werden wir schon wieder für eine tolle Atmosphäre an unserer schönen Spielstätte sorgen.”

Premiere ist am 27.6. um 20:30 Uhr, weitere Vorstellungen finden am 3.+4.7.; 24.+25.7. und am 31.7. und 1.8. zur gleichen Zeit statt. Der Eintritt kostet für Erwachsene 12,50 € und für Schüler 8,- €. Einlass ist eine Stunde vor Spielbeginn.

Natürlich sorgt das Cateringteam wieder für das leibliche Wohl des Publikums. Gespielt wird bei schönem Wetter, bei starkem Regen müssen die Aufführungen leider entfallen. Bitte denken sie daran, dass so ein Abend in der freien Natur auch einmal kühler werden kann und bringen sich ggfs entsprechende Kleidung mit. Informationen dazu finden sie auf dieser Seite oder auf Facebook / Pfofelder Vorhangreißer und unter Tel: 09834 9749282.