Steinbruch nach Albert Jakob Welti, Schweiz, UA 1939

Alfred Murer kehrt nach 14 Jahren aus Amerika in sein Heimatdorf zurück. Jeder weiß, daß er dort wegen Mordversuchs im Gefängnis gesessen hat. Abseits des Dorfes, im Steinbruch, lebt der Exsträfling wie ein Einsiedler im heruntergekommenen Elternhaus, gemieden und geächtet von den Dorfbewohnern, die hoffen ihn bald wieder loszuwerden.

Nur der geistig behinderte Dorftrottel Näppi und die aufgeweckte vierzehnjährige Mädi nähern sich dem undurchsichtigen Außenseiter ohne Vorbehalte. Sehr zum Missfallen der Lehrerin und der Pflegeeltern des Mädels, scheint dieser charismatische Mann eine magische Anziehung auf die Heranwachsende zu haben. Schnell werden Gerüchte laut und auch Murers unrühmliche Vergangenheit holt den Eigenbrödler schneller ein als ihm lieb ist…

Aufführungstermine 2013

- Premiere: Samstag 8. Juni (Ersatztermin Sonntag 9. Juni)
- Freitag 14. Juni
- Samstag 15. Juni (Ersatztermin Sonntag 16. Juni)
- Freitag 21. Juni
- Samstag 22. Juni (Ersatztermin Sonntag 23. Juni)

Das Ensemble


Die Wichtigsten:

Die Techniker


Das Cateringteam