Archiv fuer Dezember, 2013


Der Männerhort

Autor: Rene
14. Dezember 2013

Wie versprochen hier einige Hintergrundinformationen zu unserem neuen Stück. Die Regie hat Federführend wieder Elke Kolb übernommen die Tatkräftig von Carmen Vogel und Sonja Zuckermeier unterstützt wird.Vier solcher Mannsbilder in Schach zu halten ist sicher nicht leicht, aber mit Kommentaren wie ” Eroll jetzt wird hier nicht gegessen!” verschaffen sie sich den nötigen Respekt.

Im Folgenden sind die vier Herren kurz beschrieben.Die Fotos der Protagonisten hat wieder Monika Tomczyk gemacht, vielen Dank dafür.

Viel Spass beim Ansehen.


Helmut – der Pilot

Autor: Rene
14. Dezember 2013

Jürgen Hofmann in der vergangen Saison als Bürgermeister Hotz im “Steinbruch” aktiv, stellt jetzt den Piloten Helmut dar. Der hat sich im Heizungskeller des Einkaufscenters einen Rückzugsort geschaffen, den “Männerhort”, in dem man sich als Mann, so richtig entspannen kann.Besonders dann, wenn man sich um einen Platz im Guinnessbuch der Rekorde bewirbt und das mit einer ” Nippelkette”.


Eroll – der Softwareautor

Autor: Rene
14. Dezember 2013

Bernd Bayerlein bekannt als agiler Kapitän Graufuss aus dem Musical Honk schlüpft hier in die Rolle von Eroll.Der ist Softwareautor und mit seiner Ehe total zufrieden. Nur diese samstäglichen Shoppingtouren mit seiner Conny nerven ihn, aber solange sie ihm danach ein Minutensteak macht, ist die Welt so halbwegs wieder in Ordnung und wenn nicht, dann holt er sich Rat in seinem Männerhort.


Lars – der Geschäftsmann

Autor: Rene
14. Dezember 2013

René Rüprich an der Kappellenruine im “Steinbruch” noch als entlassener Zuchthäusler Alfred Murer zu sehen, spielt jetzt den Lars.Eine Führungskraft, mit enormen Arbeitspensum, aber auch noch mit etwas Zeit, um sich um die vielen einsamen Frauen aus nah und fern zu kümmern. So ist er halt, der Lars.


Mario – der Feuerwehrmann

Autor: Rene
14. Dezember 2013

Hartmut Förster zuletzt noch als Motorradfahrender Reporter im “Steinbruch” auf der Freilichtbühne im Einsatz, verkörpert Mario Breger. Der Berufsfeuerwehrmann spürt die Männergruppe im Heizungskeller auf.Ob er diesen räumen läßt,oder Aufnahme im Männerhort findet, soll hier nicht verraten werden.Nur soviel, der Löschgruppenführer kennt eine ganz besondere “Formel Eins ” Formel.


Pfofeld bekommt einen Männerhort

Autor: Rene
12. Dezember 2013

Im Heizungskeller eines Einkaufscenters haben es sich 3 verheiratete Männer gemütlich gemacht und nutzen dort die verbliebene Zeit des Samstag Nachmittages um bei Bier, Pizza und Fussballschauen, den anstrengenden Shoppingvormittag mit ihren Frauen, zu verarbeiten . Als das Trio von einem Berufsfeuerwehrmann entdeckt wird, droht das Aus für die geliebte “Frauenfreie Zone”.
Ob der Löschgruppenführer den Keller räumen lässt, oder im Männerhort ebenfalls Aufnahme findet, erfährt man an vier Abenden im Bürgersaal des neuen Gemeindehauses in Pfofeld. Über moderne, spritzige Dialoge mit jeder Menge Situationskomik, darf an den Samstagen 29.3.& 12.4.jeweils um 20.00 Uhr sowie an den Sonntagen 6.4.& 20.4.2014 herzhaft gelacht werden.Komödie von Kristof Magnusson